Outdoorjacke Test

unbenannt2

Outdoorjacke Herren cox-swain-herren-jacke norway-outdoorjacke Test Outdoorjacken
Hier anschauen! Hier anschauen! Hier anschauen! Hier anschauen!
 Besonderheiten atmungsaktiv,  wasserabweisend
Marke Geographical Norway Cox Swain

Geographical Norway

Fifty Five
Material 96% Polyester/ 4% Elasthan Inhalt 96% Polyester/ 4% Elasthan 96% Polyester,4% Elasthan
Platzierung 4 2 1 3
Kaputze Ja Ja Ja Ja
Gewicht  ca. 450-600g  na.  na. na.
——– ——–  ——– ——–
Gesamt- bewetrung Outdoorjacken Test Outdoorjacken im Test 4-sterne-bewertung-vogelhaus-k-1Softshelljacke Herren Winterjacken HerrenÜbergangsjacke Herren Outdoorjacke im TestOutdoorjacken
Herren AllwetterjackeOutdoorjacke für Herren Outdoorjacke für Herrenzum-produkt zum-testberichtzum-produkt Herren OutdoorjackeÜbergangsjacke Herren

Herren Outdoorjacke Test

Outdoor Jacken, gibt es in nahezu allen Größen und Namensgebungen. Die Namen klingen meistens sehr vielsagend, jedoch verbirgt sich dahinter oftmals die selbe Technik. Die richtige Outdoorjacke zu finden ist, bei der großen Auswahl und der Vielzahl an Details garnicht so leicht. In der Regel, lassen sich bereits ab 100 Euro gute Soft und Hardshelljacken finden. In der Regel, werden Jacken, zwischen 80 und 300 Euro bevorzugt verkauft, allerdings gibt es auch spezielle Varianten für 600 Euro aufwärts. Bei diesen besonderem Varianten, handelt es sich allerdings um spezielle Anfertigungen, die auch beim tragen von schwerem Gepäck stand halten.

Marken

The NorthFace:

Das aus Amerika stammende Unternehmen, spezialisiert sich bereits seit über 40 Jahren und der Gründung 1966, auf die Herstellung, Wasserdichter Jacken, Schlafsäcke, Schuhe, Hosen im Bereich Outdoor und Wandern. Das Unternehmen, geht ursprünglich aus einem kleinen BergsteigerLaden in North Beach in San Francisco hervor. Nach dem beginn, der Herstellung von Produkten unter eigenem Namen, „The NorthFace“, begann der Aufstieg dieses Unternehmens, zu einem der größten Hersteller, von Outdoor und Bergsteigerausrüstung.

jack Wolfskin:

Jack Wolfskin, wurde ursprünglich von Ulrich Dausien als Eigenmarke in der Firma Sine in Frankfurt-Nied gegründet. Nach dem großen erfolg, mit dem Verkauf von Outdoor Ausrüstungen, begann Jack Wolfskin, als eigenständige Marke ihre Produkte von eigenen Läden zu verkaufen. Im Jahre 2015, arbeiteten noch 800 Mitarbeiter für das Unternehmen. Den Geschäftssitz, hat Jack Wolfskin in Idenstein.

Die Wassersäule

Eine Regenjacke oder Outdoorjacke, git in der Regel erst ab 800mm als wasserdicht. Besonders, bei längeren Touren und Wanderrungen, wird allerdings empfohlen, nur Jacken zu verwenden, die Wassersäulen von mehr als mehr als 2000mm bis 3000mm haben. Bei der Wassersäule, sollte man allerdings nicht zu viel erwarten. Denn die beste Wasserfestigkeit nutzt nichts, wenn die Jacke, den Schweiß vom inneren nicht abführt. Günstige Jacken, bieten zwar von außen her einen tollen und beeindruckenden Schutz, gegen eindringendes Wasser, bei längerer Verwendung, fühlt man sich im inneren allerdings, wie in einer Dampfsauna. Wenn der warme schweiß nicht abgeführt wird, kann das besonders bei wechselhaften Wetter schnell zum Ärgernis werden.

Wie sicher sind die Wassersäulen angaben?

Wie immer gilt, wer schlecht kauf kauft 2 Mal. Deshalb, wird dazu geraten nicht nur die Herstellerangaben zur rate ziehen. Besonders die Festlegung, der Wassersäulen, ist etwas schwammig. auch die besten Angaben, können nach ein paar Monaten schon wieder ganz anders aussehen. In der Regel, nimmt die Qualität, und die Leistung der Wassersäule nach ein paar Monaten der Benutzung wieder stark ab. Wer eine gute Jacke kaufen möchte, ist besser beraten, wenn man sich nach Kundenmeinungen und richtige Tests umschaut.