Zur Damen Hardshelljacke Resolve Jacke, von The North Face

Mountain Warehouse Damen Storm

Die Outdoorjacke von Mountain Warehouse, kann nicht nur durch die schöne Farbgebung, sondern auch, durch eine Vielzahl an Taschen überzeugen. Das Material der, besteht im Innenbereich, zu 100% aus Polyester und im Außenbereich komplett aus Nylon. Ein besonderer Vorteil, der Outdoorjacke, ist der abnehmbare Innenfließ, der Jacke, der nach bedarf je nach Temperaturabhängigkeit ein oder ausgehängt werden kann. Die "Storm"Jacke von Mountain Warehouse, macht einem die Pflege, durch die hohe Waschmaschinenfestigkeit leicht. Die kriechende Kälte, wird bereits durch die Langärmligkeit der Jacke zum größten Teil bereits von Anfang an ausgesperrt.

hier weiterlesen

Zur Damen Hardshelljacke Resolve Jacke, von The North Face

Zur Damen Hardshelljacke Resolve Jacke, von The North Face

The Northface, bietet mit der Hardshelljacke Resolve, nicht nur ein sehr ansprechende Outdoor Jacke, sondern sorgt auch mit den der Atmungsaktivität, für ein trockenes Inneres. Durch die im Kragen verstaubare Kapuze, lässt sich auch ein kleiner Regenschauer gut überstehen. Bei Kälte und fallenden Temperaturen, stehen bei dieser Jacke 2 Taschen, die durch Reißverschlüsse erreichbar sind zur Unterbringung der Hände zur Verfügung.

hier weiterlesen

Fifty Five Alert

Fifty Five Alert

Wenn man sich zum ersten mal, mit Outdoortouren oder Wanderungen beschäftigt, ist eine günstige, als auch robuste Outdoorjacke, sehr empfehlenswert. Die Outdoorjacke Fifty Five, fällt in der Regel durch die Neonfarbenen Reißverschlüsse auf. Die Jacke, hat eine Wassersäule, von 6.000 mm bzw. die Atmungsaktivität, liegt bei 4.000 g/m². Das Außenmaterial, dieser Jacke bestehtt aus 96% Polyester, 4% Elastan Der Innenbereich, hat Polyester als Hauptmaterial. Zustätzlich, ist die Fivty Five Outdoorjacke, mit einer Kapuze bzw. langen Är

hier weiterlesen

Softshelljacke Test

Was sind Softshelljacke und wodurch unterscheiden diese sich zu herkömmlichen Jacken
Als sogenannte Funktionsjacken oder Outdoorjacken werden Jacken bezeichnet, die speziell behandelt wurde, damit diese dann windundurchlässig und wasserdicht sind. Dabei gibt es zwei verschiedene Verfahren, wie der Stoff behandelt wird. Einige Hersteller benutzen Membranen, die ähnlich wie eine Folie mit Hilfe von Hitze auf die Jacke aufgetragen wird. Beim zweiten Verfahren wird eine Beschichtung aufgebracht, die mittels Aufdampfen oder besser gesagt durch Einwaschen aufgebracht werden. Zusätzlich haben die verschiedenen Hersteller ihre eigenen Verfahren, die oftmals auch von Chemieherstellern stammen. Allerdings versprechen auch einige dieser Hersteller ganz ohne Chemie auszukommen. Ob dies stimmt, kann von den Verbrauchern meistens nicht überprüft werden. So steht Core-Tex für hohe Qualität und, das solche Jacken wind- und wasserdicht sind. Dabei gibt es mittlerweile Outdoorjacken die weitaus mehr können, aber leider auch welche, die diesen Namen nicht verdient haben. Zu erkennen ist dies leider für den Verbraucher so nicht direkt.

Outdoor Softshelljacken im Test

Softshelljacke Test –  Richtige Pflege ist wichtig

Softshelljacke Test – Natürlich muss eine Outdoorjacke auch einmal gewaschen werden, genauso wie die Imprägnierung nachlassen kann. Dies hat dann nicht nur zur Folge das Wasser eindringen kann, sondern der Schweiß kann auch nicht mehr nach außen abgeleitet werden. Somit werden wir dann gleichmäßig von außen und innen nass, doch das kann einfach vermieden werden. Sollte einmal die Softshelljacke genau diese Anzeichen zeigen, kann ein Wäschetrockner hier eine große Hilfe sein. Die Jacke einfach auf Damen Outdoorjacken Testmittlerer Stufe eine halbe Stunde in den Trockner geben, danach ist die Imprägnierung oftmals wieder aktiv. Allerdings darauf achten, das der Trockner nicht zu heiß ist, da ansonsten das Gegenteil erreicht wird.

Alternativen zum Wäschetrockner

Wer keinen Trockner hat, der kann dies auch mit dem Bügeleisen erreichen, wobei dies zwar möglich ist, aber doch einige Zeit beansprucht. Hierfür das Bügeleisen mit einem Tuch auf die Jacke bringen, aber ohne Dampf. Eine andere Möglichkeit wäre, mit der Jacke einen Waschsalon aufsuchen, denn da gibt es garantiert einen Wäschetrockner da hier, der Erfolg garantiert ist. Sollte dies aber keinen Erfolg zeigen, gibt es die Möglichkeit die Imprägnierung durch Waschen in der Waschmaschine oder durch ein Imprägniermittel zu

Softshelljacke Testerneuern. Da aber die Imprägnierung nur von außen aufgebracht werden sollte, ist ein Spray eine einfache Möglichkeit. Unser Softshelljacke Test zeigt, zusätzlich kann ein Imprägnierpray egal bei welcher Art von Imprägnierung genommen werden, was beim Einwaschen nicht möglich ist. Hier muss alles passen, denn ansonsten wird die Jacke schlechter sein, als dies vorher der Fall war.

Die Shoftshelljacken Arten

Zu den beliebtesten Jacken, gehört unter anderem die Softshelljacke. In unserem Softshelljacke Test, nehmen wir verschiedene Jackentypen, dieser Kategorie unter die Lupe. Softshelljacken, zeichnen sich durch einen sehr hohen Tragekomfort aus und lassen sich auch auf mittellangen Touren und Wanderungen leicht einsetzen. Zu den Verschieden Jackenklassen, wie Hartshell Jacken oder den jeweiligen Membranen, finden sich auf Unserer Übersichtsseite die wichtigsten Angaben.

Softshelljacke

Softshelljacken, sind die Allrounder unter den Freizeitjacken, die dünneren Jacken zeichnen sich durch eine sehr hohe Flexibilität aus und Atmungsaktivität aus. Laut des Wanderverbandes, bestätigten 92 Prozent von über 4000 befragten Personen, regelmäßig auf Funktionsjacken, dieser Art zurückzugreifen. Diese Jacken Variante, lässt sich in einem soliden Zustand, bereits für unter 100 Euro erwerben. Zu den bekanntesten, Herstellern von Softshelljacken, gehören Marken, wie Vaude, Wolfskin, Adidas, aber auch Northface. Jacken von Vaude, wie die Tarn Jacket II, schnitten im Test in puncto Atmungsaktivität, sehr gut ab. Weitere, besonders wichtige Kriterien, beim Jackenkauf, sind zudem die Passform und die Ventilation, die für einen angenehmen und trockenen Wanderungsverlauf sorgen. Bei Jacken, wie der Terrex Lite, von Adidas, zeichnet sich die Jacke zudem durch einen sehr ergonomischen Schnitt aus.

Hartshelljacke Test

Auch Hier, kann man sich einen mit der Wahl, der passenden Jacke einen großen Gefallen erweisen. Zu den bekanntesten Beschichtungen, gehören Beispielsweise, die HyVent Beschichtung, bei der Marke, The North Face. Bei der Marke, Marmot kommt häufig, die Beschichtungsform MemBrain Strata, zum Einsatz. bei Jacken, der Marke Vaude, ist es die Ceplex, die der Jacke einen Schutz, gegen Regen und Nässe, verleiht. Ähnlich wie bei der Softshelljacke, sorgen die verschiedenen Membrane an der Oberfläche, erst dafür, das der Schweiß aus der Innenbereich an die Oberfläche abgegeben werden kann. Bei Hardshelljacken, zeigt sich die Qualität, besonders an dem stark variierenden Gewicht der Jacken. Besonders leichte Ausführungen, kommen lediglich auf ein Gewicht von 400g. Preislich, gibt es bei der Hardshelljacke viel Luft nach oben. Besonders hochwertige Modelle, können sogar über 700Euro kosten.

Wie wäscht man Outdoorjacken?

Dies geht natürlich in der Waschmaschine, wobei dies auch die Hersteller schon angeben. Doch ganz ohne Waschmittel geht das nun nicht, allerdings sollte hier kein Pulver genommen werden. Ein flüssiges Waschmittel schont das Material, was bei Waschpulvern nicht der Fall ist. Unser Outdoorjacken Test, zeigt sicher gehen möchte, der kann ein spezielles Waschmittel für Outdoorjacken nehmen, denn dieses ist speziell auf die Bedürfnisse Outdoorjacke waschensolcher Jacken abgestimmt. Weichspüler am besten Weglassen, auch wenn dieser wasserabweisend wirkt. Doch die Atmungsaktivität wird hierdurch negativ beeinflusst, was dann zu Feuchtigkeit im inneren der Jacke führt. Wenn es um den Schleudergang geht, sind sich die Hersteller ebenfalls nicht ganz einig, also hier immer auf die Outdoorjacke imprägnierenAnweisungen des Herstellers achten. Zwar können einige Jacken geschleudert werden, aber dann bitte nur ganz mäßig. So ist auch das Waschen in einem Pflegeprogramm ratsam, da hier mehr Wasser zum Ausspülen von der Maschine genommen wird. So wird dann das Waschmittel besser ausgespült. Zusätzlich sollte auch noch ein Wäschesack genommen werden, da so das Material wirklich geschont wird.

Softshelljacke Test ohne Chemie /Outdoor Jacken ohne Schadstoffe

Da sieht es leider ein wenig schlecht aus, denn der Kunde kann dies nicht erkennen. Allerdings Core Tex ist garantiert mit Chemie und sollte somit vermieden werden. Einzig Adidas bietet derzeit Jacken an, die fast ohne Chemie auskommen zumindest einmal ohne das hochgiftige PFC. Softshelljacke Test, zeigt  auch Vaude hat solche Modelle im Angebot, genauso wie Pyua, die zu 100 %, auf recyceltes Polyester setzen. In nahe Zukunft werden immer mehr Firmen auf das hochgiftige PFC verzichten, da dieses nicht nur die Umwelt belastet, sondern auch den Menschen.

Atmungsaktivität Outdoorjacken

Hier hat der Kunden die meiste Auswahl, denn alle Jacken sind Atmungsaktiv und natürlich wasserabweisend. Einzig über den Preis muss dann noch entschieden werden, denn eine solche Jacke gibt es schon ab 100 Euro. Gut sind alle, was ein Vorteil ist.